Unser Notfall des Monats: SORAYA
  
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Alter: geb. ca. Juni 2015
Rasse: Mischling
Größe: ca. 55 cm
Kurzinfo: Familie + / Anfänger + / Rüde + / Hündin + / Katzen + / Kinder +
Aufenthaltsort: Shelter von Karditsa / Griechenland
Notfall aufgrund von: Gehbehinderung durch Schaden an Becken/Wirbelsäule
 
Video1  Video2  Video3  Video4
 
Name: Soraya 
 
Geschlecht: weiblich / kastriert
Alter: geb. ca Juni 2015
Rasse: Mischling (ca 55-60 cm)
Soraya ist zur Zeit noch in Griechenland/Karditsa
 
Soraya wurde von Evi mit 6 Wochen am Straßenrand gefunden. Sie war nach einem Autounfall schwer verletzt, ihr Becken und die Wirbelsäule waren in Höhe des Kreuzbandes gebrochen. Hierdurch wurden auch die Nerven gequetscht und Soraya war komplett gelähmt. Der Tierarzt wollte sie gleich einschläfern, Evi gab ihr aber eine Chance und nahm sie mit zu sich nach Hause. Es wurde täglich mit Physiotherapie geübt, und eines Tages stand Soraya auf und machte die ersten Schritte zurück ins Leben. Inzwischen läuft sie ohne Schmerzen und mit viel Freude, sie spielt und rennt, allerdings noch mit einer (optischen) Beeinträchtigung. Die Hündin ist so fröhlich, verspielt und wirklich ein Traum von einem Hund!!! Wir haben sie erstmals bei unserem Besuch im Oktober 2015 kennengelernt, und freuen uns jedes Jahr sie wiederzusehen. Sie ist wahnsinnig sanftmütig, absolut liebevoll und freundlich... ein Herzenshund, der einfach aus purer Liebe besteht.
 
Wir wünschen uns für sie eine Familie, die sie so nimmt wie sie ist und keine langen Marathon-Spaziergänge von ihr erwartet. Das Zuhause sollte entsprechend ebenerdig sein, gerne auch mit einem vorhandenen Zweithund. Soraya zeigt keinerlei Probleme mit anderen Hunden, Kindern und/oder Katzen und wird sich vermutlich schnell in den neuen Alltag integrieren. Sie ist immer gut gelaunt und nur!! positiv - trotz der fast 6 Jahre, die sie schon im Tierheim leben muss. Man sollte sich allerdings auch bewusst sein, dass Folgeschäden durch den Unfall nicht auszuschließen sind. 
 
      

Unsere Vermittlungsarbeit während der Corona-Pandemie
 
Wie Sie sich sicherlich vorstellen können, hat die Corona-Pandemie auch unser Vereinsleben in kürzester Zeit komplett auf den Kopf gestellt. Keiner konnte sich vor wenigen Monaten noch vorstellen, was nun bereits Realität ist: Es gibt ein Lockdown in Deutschland, sowie ein Ausgangsverbot in Griechenland. Unsere Vermittlungsarbeit bleibt weiterhin aktiv, auch die Flugtransporte sind unter Berücksichtigung der COVD19-Maßnahmen weiterhin möglich.  
 
Selbstverständlich werden wir unsere Tierschutzarbeit vor Ort weiterhin unterstützen, und auch die Vermittlungsarbeit weiter vorantreiben. Bitte haben Sie allerdings auch Verständnis dafür, dass wir nur Hunde in Familien vermitteln, die sich auch über die Corona-Situation hinaus für ein Leben mit Hund entschieden haben. D.h. hier muss langfristig eine gut überlegte Unterbringung erfolgen, Anfragen die unüberlegt und nur aufgrund der derzeitigen HomeOffice-Situation gerade spontan erfolgen, werden konsequent abgelehnt.
 
In dieser Zeit gewinnen unsere Tierpatenschaften und auch Geldspenden natürlich besonders viel an Wert, denn gerade jetzt rechnen wir mit einem enormen Anstieg der Straßenhunde. Angst vor einer Ansteckung durch den Hund, fehlende finanzielle Versorgungsmöglichkeiten sind sicherlich nur einige der Gründe, mit denen aktuell noch lebende Haushunde schon bald vor die Tür gesetzt werden. Helfen Sie uns bitte und stehen Sie uns weiterhin unterstützend zur Seite. Gemeinsam schaffen wir auch das, vielen Dank!  
  

 Pflegestellen gesucht

Wir suchen jederzeit dringend!!! Pflegestellen, vorübergehende Plätze für unsere Welpen und erwachsenen Hunde. Für viele Familien ist es wichtig, die Hunde vor der Vermittlung kennenzulernen. Der Funke springt eher über, wenn man das Tier wortwörtlich anfassen kann. Und Sie retten damit Hundeleben, jeder Tag in Griechenland kann der Letzte sein für ein Tier. 
 
Viele unserer Fellnasen leben aktuell auf der Straße, in Wäldern oder sehr isoliert in griechischen Tierheimen. Nur wenige Plätze in griechischen Pflegestellen sind frei, die Kapazitäten dort sind mehr als begrenzt. Überführungen der Hunde in deutsche Pflegestellen sind daher enorm wichtig, denn nur hier kann den Tieren ein gesichertes und artgerechtes Leben ermöglicht werden.
 
Als Pflegestelle lernt man seinen Pflegehund persönlich kennen, kann ihn für spätere Vermittlungen einschätzen und bis dahin positiv begleiten. Dinge, die den Alltag begleiten, können beurteilt und ggf. korrigiert werden - der Hund wird als Teil der Familie auf sein neues Zuhause vorbereitet. Leider gibt es immer noch wenig Menschen die (unseren) Hunden diese Chance auch geben. Dabei ist diese Aufgabe sicherlich kein Hexenwerk... die wichtigsten Dinge bringt ein jeder Hundeliebhaber fast schon von Natur aus mit sich:
 
1. Tierliebe
2. Geduld
3. Zeit
4. Hundeverständnis
5. Platz (für ein Körbchen)
6. Bereitschaft (zu lernen, sich selbst einzubringen und im Team zu arbeiten)
7. Gelassenheit bei kleineren "Malheuren"
8. Hundefutter und eine Leine
9. Mobile Flexibilität (Gang zum Tierarzt, Abholung am Flughafen)
10. Eine Fotokamera / Handy (für aktuelle Bilder)
11. Eine Mailadresse (für aktuelle Berichte)
Für alles weitere ist gesorgt, denn unsere Pflegis sind über den Verein versichert, gemeldet und tierärztliche Behandlungen werden übernommen. Selbst ein Sicherheits-Geschirr gibt es bei Übergabe des Hundes dazu. Die Bedingungen für unsere Pflegestellen sind jederzeit im Pflegestellen-Vertrag einsehbar.

Grundsätzlich sucht jeder unserer Hunde in Griechenland noch ein freies Plätzchen, bei den Notfellchen und Herdenschutzhunden vermitteln wir allerdings nur direkt in Endstellen! Gerne stehen wir bei weiteren offenen Fragen oder Unklarheiten natürlich auch persönlich zur Verfügung - sprechen Sie uns einfach an :-)


Kaufen Sie über die folgenden Links und helfen Sie uns:

                                         

      

 

Copyright © 2021 Tiere in Not Griechenland e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen