Panagiotis

10.09.2019

Die Geschichte von Panagiotis
-Mitten im Nirgendwo ausgesetzt und seinem Schicksal übergeben-

"Als ich vor einigen Tagen spät abends zu einem Termin fuhr, sah ich von weitem einen Kopf, der durch das hohe Gras an einer Straßenecke lugte. Ich hielt an, näherte mich und dann sah ich ihn: Einen unterernährten und verängstigten Hund, der sich sofort ins Dickicht zurückzog, als ich auf ihn zukam. Ich ging schnell wieder auf Abstand und öffnete ihm eine Futterdose, diese stellte ich seitlich zur Straße, damit ich einen Erinnerungsspunkt für den nächsten Tag habe (es war schon in der Nacht und dunkel). Ich fuhr schweren Herzens wieder nach Hause und kam am nächsten Tag mit einigen Helfern dorthin zurück - doch die Futterdose war weg! Wir liefen ein paar Kilometer um den Hund zu suchen... glücklicherweise fanden wir ihn. Direkt daneben: Unsere Futterdose.

Dieses Mal zeigte er keinerlei Fluchtverhalten mehr, er lag einfach im Gras und ließ alles zu - viel zu dürr, und ohne Hoffnung. Wir wissen nicht, wie lange er dort schon gelegen haben muss und worauf er genau wartete. Ca. 14 Jahre alt, nur noch 7 Pfund, Würmer in den Augen. Seine Chipnummer - nicht im System registriert, alle Bluttests - negativ. Außer, dass er Hunger leidete und enorm alt war, war er gesund - wir haben ihm dann den Namen Panagiotis gegeben.

Sag uns: Bist du einer der vielen Jagdhunde, die jahrelang stets treu und eisern ihren Job ausgeführt haben? Die ihren Besitzer immer so stolz machten und alle Erwartungen perfekt erfüllten, bis sie dann irgendwann nicht mehr konnten?

Nicht alle Jäger sind gleich, das wissen wir. Doch unglücklicherweise zeigt uns der jahrelange Alltag, dass so viele dieser Hunde in den Bergen entsorgt, oder bei Krankheit ausgesetzt werden. KEINER verdient ein solches Ende, besonders nicht in einem solchen Lebensabschnitt. Wir hoffen für unseren Opa, dass er noch einen schönen letzten Lebensabend verbringen kann und freuen uns über eine Tierpatenschaft oder Spende für seine Behandlungen und sein Spezialfutter."

-Karditsa Shelter Dogs-

Video1          Video2

update 16.09.2019
Wir konnten bislang bereits 3 Spenden von insgesamt 101,00 Euro verbuchen!!! Danke an A. W. (50,00 Euro), N. & R. S. (10,00 Euro) und V. G. (41,00 Euro) für die so liebe Unterstützung!
Wir werden noch ein paar Tage warten, und dann eine Überweisung des Gesamtbetrages an Evi durchführen :-)

update 17.09.2019
Weitere Spenden sind von C. S. (50,00 Euro) und C. B. (20,00 Euro) eingangen - wir sind somit schon bei 171,00 Euro insgesamt! Vielen lieben Dank!

update 21.09.2019
Wir danken C. B. für weitere 10,00 Euro und sind somit bei 181,00 Euro :-)

update 24.09.2019
Und weitere 20,00 Euro sind von T. R. dazugekommen. Wir haben den Gesamtbetrag in Höhe von 201,00 Euro heute an Evi überwiesen:


Herzlichen Dank!!!

Copyright © 2020 Tiere in Not Griechenland e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen